Ukraine erwartet heuer deutlichen Produktionsrückgang bei Gerste

Anbaufläche bei Winter- und Sommerungen verkleinert.

Kiew, 23. Mai 2018 (aiz.info). - In der Ukraine dürften 2018 zirka 7,3 Mio. t Gerste eingebracht werden und damit um 12% weniger als in der vergangenen Saison, schätzt der landwirtschaftliche Analysen- und Informationsdienst APK-Inform. Dies sei mitunter ein Grund für die nach unten revidierte Getreideernte-Gesamtprognose 2018, die nun mit etwas mehr als 62 Mio. t praktisch dem Vorjahresergebnis entspreche, teilte die Einrichtung mit. Noch vor einem Monat hatte APK-Inform mit rund 65,8 Mio. t Getreide bei einer rückläufigen Gerstenproduktion um 6% auf gut 7,8 Mio. t gerechnet. Die jetzt aktualisierte Ernteprognose für Gerste basiere vor allem auf einer verkleinerten Anbaufläche, sowohl bei den Winter- als auch bei den Sommerformen, um jeweils 8%. Vor dem Hintergrund einer ungünstigeren Witterung sei auch ein verringerter durchschnittlicher Flächenertrag um 3% zu erwarten.